Pressemeldung zur WestVisions Community

“Meet, learn and get inspired”, “at the crossroads between Technology, Business, Art and Society”: Unter diesem Motto und Claim sind vor nunmehr drei Jahren Mitarbeiter von Krankikom aufgebrochen und haben mit der WestVisions ein Event organisiert und etabliert, bei dem sich die Digitalszene im westlichen Ruhrgebiet und Rheinland in lockerer Atmosphäre nach Schule, Uni oder Arbeit trifft, um Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen anzuhören und den Abend dann beim Netzwerken entspannt ausklingen zu lassen.

Die Idee dahinter war: Wir reisen in alle Welt, erleben auf Kongressen Vorträge und lernen dabei die lebendige Digitalszene kennen. Alle Welt schaut nach Silicon Valley, nach Berlin oder nach Tel Aviv, aber auch hier, im Ruhrgebiet, existiert eine Digitalszene, die jedoch bei Weitem nicht so sichtbar ist. Irgendwie mussten wir daran etwas ändern. So wurde die erste WestVisions organisiert und mit zwei Veranstaltungen pro Jahr etabliert; dass Bedarf bestand, sieht man nicht zuletzt daran, dass mit jeder Ausgabe der WestVisions die Besucherzahl deutlich stieg.

Im Mai 2018 war auch der Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, eingeladen, sich ein Bild von dem Event zu machen. So wurde die Idee geboren, die Entwicklung einer digitalen Community voranzutreiben. Im Dezember wurde ein entsprechender Förderantrag für diesen Plan bewilligt. Seit Januar 2019 beschäftigt sich ein Team von Krankikom damit, alle Bausteine zusammenzufügen.

Die Community

Kernstück ist und bleibt die Community, die in den letzten drei Jahren durch das Event WestVisions stetig angewachsen ist. Besucher und Besucherinnen der vergangenen WestVisions werden durch einen Newsletter eingeladen, am weiteren Ausbau der Community teilzunehmen. Darüberhinaus wird eine Facebook-Gruppe gegründet, die einen regen Austausch zwischen allen Beteiligten ermöglicht.

Website

Als weiterer Informationskanal über die Community und ihre on- und offline-Aktivitäten dient die neue Website, zu erreichen unter: community.westvisions.de

Auf ihr findet man News aus der Szene, aber auch Rückblicke auf bereits stattgefundene Veranstaltungen, über welche die Teilnehmer berichten. Ein Veranstaltungskalender mit Terminen im Ruhrgebiet und auch darüber hinaus soll Lust auf die Digitalszene machen. Ein Podcast, der von Krankikom-Mitarbeitern gestaltet wird, rundet das Angebot der neuen Website ab.

WestVisions Days

Im Lauf des Jahres finden zwei WestVisions Days mit Festival-Charakter statt –  hier werden Informationen vermittelt, gemeinsam Dinge erarbeitet und Kontakte geknüpft. Die möglichen Veranstaltungsformate sind dabei vielfältig: Es können Workshops, Barcamps, Matchmaking-Formate oder auch mal ein Eat&Meet sein; gerade das Informelle – so die Erfahrung der WestVisions – befördert Ideen und Netzwerke in der Community.

WestVisions Events

Vier bis sechs Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten werden jährlich durchgeführt. Die Themen und Formate werden kurzfristig festgelegt. Als Formate bieten sich Hackathons, Testing Cafés oder auch Social Donation Events an. Diese sollen mit regionalen Partnern geplant und umgesetzt werden. Als Bezeichnung für diese Veranstaltungen wurde “Huddle” gewählt.

Partner

Auch andere Institutionen oder Förderprojekte im Ruhrgebiet und Rheinland sind damit befasst, die Digitalwirtschaft in NRW voranzubringen, daher liegt es nahe, mit diesen zusammenzuarbeiten, um möglichst gut die Kräfte zu bündeln. Unsere Partner sind: die Niederrheinische IHK, die SmartCity Duisburg, die GfW Duisburg, die Unternehmerverbandsgruppe, die ruhr:HUB GmbH, die digihub Düsseldorf Rheinland GmbH, die 360° Online Performance Group, die Hochschule Ruhr West und die Hochschule Rhein-Waal. Zusammen mit ihnen werden wir Events oder auch WestVisions Days gestalten.